0
Eibauer Bier- und Traditionszug“
der Gemeinde Kottmar
Das große Spektakel rund ums Bier, seit 1993 alljährlich Ende Juni
 

Brauereigespanne

 
 
2010

Die Gespanne und Wagen der Bergquellbrauerei Löbau GmbH

Die Löbauer Brauerei hat seit 1999 wieder eigene Gespanne. Und die tiefschwarzen, großen Percheron-Pferde sind auch ein echter Hingucker! Diese kommen aus der eigenen Zucht von Steffen Dittmar. Die ersten beiden Tiere importierte er aus Frankreich. Mittlerweile zählt sein Bestand Percheron und Friesen. Mit Pferden kennt sich Steffen Dittmar aus. Nach seinem Studium der Nahrungsgüterwirtschaft mit Spezialisierung Pferdezucht arbeitete er als Zuchtmeister auf dem damals größten Vollblutgestüt der DDR in Graditz.

Seine Pferde leisten gute Arbeit – beim Bierausfahren und bei Umzügen. Ihre Sportlichkeit beweisen sie zu Beispiel beim Streitwagenrennen in Kemnitz. Seit 199 bringt sich hier das Unternehmen beim Oberlausitzer Fuhrmannstag des Reit- und Fahrvereins Kemmnitz e.V. intensiv mit ein und nehmen beim Wettrennen an unterschiedlichen Disziplinen teil. Der Chef selbst nimmt hier immer wieder in unterschiedlichen Verkleidungen teil und hat die Veranstaltung enorm bereichert.

Auch beim Eibauer Bierzug ist die Löbauer Bergquell-Brauerei seit mehreren Jahren dabei. Steffen Dittmar ist der sprichwörtliche Mann, mit dem man Pferde stehlen kann! Für Dinge, die ihm am Herzen liegen, käpft er mit vollem Herzblut. Und wenn sich Leidenschaft und Beruf so gut verbinden lassen, wie bei den Pferden von Steffen Dittmar, dann ist das schon ein echtes Glück für den Eibauer Bierzug!

www.bergquell-loebau.de
Im Bild das Prunkgespann der Bergquellbrauerei Löbau mit Prachtgeschirren: sechs herrliche Percheronrappen, vor dem größten geschlossenen Bierwagen Deutschlands, dem Porter Titan, gefahren vom Stallmeister Winfried Mattutat und Klaus Ullrich- Neumann: die ersten vier Pferde sind amerikanische Percheronwallache Rocky, Falter, Tino und Rudi; die zwei Pferde an der Deichsel sind zwei französische Percheronstuten Roulette und Severine mit einem Ausnahmegewicht von jeweils 1200 kg. Der vierspännige Portertitan war 2009 auf einer 1.300 km langen Werbetour von Belgien über die Niederlande nach Deutschland unterwegs (Dauer: acht Wochen).
2013
Der Faßwagen der Bergquellbrauerei Löbau, hier 2013 gezogen von 3 Schwarzwälder Stuten, ist jede Woche in Löbau bei der Bierauslieferung in der Stadt zu sehen. Im Bild mit dem Kutscher Sandro Zieschang und seinem Vater Martin aus Uhyst. Gefahren wurde in tradioneller Kumtanspannung. Bei den Pferden handelt es sich um Mona, Lissi und Mirabell, Sie sind zwischen 5 und 9 Jahren alt. Der Wagen wiegt 1,5 to und kann über 3 to zuladen. Der Fasswagen wird zur wöchentlichen Bierauslieferung in Löbau genutzt und ist der größte Fasswagen dieser Art.
Der originale Westernbus der Bergquellbrauerei Löbau, gezogen von 4 Haflingern. Gefahren von Michael und Inett Schreier aus Hermsdorf, in englischer Anspannung. Die Pferde Rico, Holli, Franz und Hella sind zwischen 4 und 17 Jahren alt. Der Bus kam 1835 bis 1890 in den amerikanischen Großstädten zum Einsatz und kann bis zu 12 Personen befördern.

Radeberger Exportbierbrauerei

Noch heute prägt die Radeberger Traditionskutsche sympathisch das Radeberger Stadtbild. Denn noch immer wird den in der Bierstadt ansässigen Wirten ihr Radeberger Pilsner traditionell mit dieser historischen Radeberger Fasskutsche angeliefert.

www.radeberger.de

2013

Das Gespann der Brauerei PIVOVAR KOCOUR

Der von der Gaststättenbrauerei PIVOVAR KOCOUR aus Tschechien gestaltete Wagen (hier im Bild zum Bierzug 2013) wird gezogen von 2 süddeutschen Kaltblütern. Die Füchse sind 1,70 m groß und 10 Jahre alt. Kutscher sind Torsten und Jenni Heinz aus Pirna.

www.pivovar-kocour.cz
 
 
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
VERSTANDEN